Automatischer Aufbereiter für Rührei/Soßen/Pilze etc.

Automatischer Aufbereiter für Rührei/Soßen/Pilze etc.

Sehr geehrte Community und sehr geehrtes manugoo-Team,
ich habe mir Gedanken gemacht, wie man die Effizienz in der Küche erweitern könnte.
Ich glaube jeder von euch hatte schon einmal das Problem :
Man bereitet das Essen zu und hat auf dem Ceranfeld mehrere Töpfe stehen :
Das Fleisch in der Pfanne, den Spinat im Topf, Pilze in einer anderen Pfanne und die Soße muss auch noch gemacht werden.
Schnell kommt man in eine Stresssituation : Der Spinat und die Soße brennen an weil man gerade mit dem Fleisch und den Pilzen beschäftigt ist. Versucht man das noch zu retten , kann es passieren, dass das Fleisch plötzlich auf der einen Seite schon zu braun geworden ist…

Die Menschheit wird immer stressiger und die Zeit läuft einem davon.
Und natürlich möchte man gerne Zeit sparen und trotzdem Gesund bleiben.
Besonders Morgens braucht ein Mensch viel Energie um gut in den Tag zu starten.
Da wäre es doch perfekt Rührei mit Speck zu machen, doch in einer halben Stunde muss man schon zur Arbeit und man hat noch nicht die Klamotten draußen, die Haare gemacht geschweige sich angezogen.
Genau dies ist mein Problem und deswegen viel mir die Idee von einem automatischen Aufbereiter ein.

Ich habe auch schon eine Vorstellung, wie dieses Gerät aussehen würde, nur fehlen mir die Mittel dazu.

Da es nicht soviel Platz in der Küche einnehmen sollte, da die Küchen heutzutage sowieso durch Technik immer enger werden, darf der Aufbereiter nicht breiter als etwa 20 cm sein.
Die Elektronik sollte im Fuße des Aufbereiters sein, wichtig ist , das man dort die Zeit einstellen kann, wie lange das Gerät “heizen” soll.
Die Aufwärmzeit, sollte extra noch dazu stehen.
Wichtig sind auch vorgefertigte Programme, wie Spinat, Pilze, Eier und Soßen.
Ein Dauerknopf sollte auch nicht fehlen, für aktives Warmhalten ohne darauf achten zu müssen.

Heizen sollte das ganze mit einer ganz normalen Heizspirale.
Zur ordentlichen Wärmeausstrahlung, sollte die Heizspirale entweder ründlich aufgebaut sein oder ein Guss aus feuerfestem Metall , der die gleiche Form hat wie der Behälter für perfekte Wärmeübertragung.

Der Aufbereiter ähnelt dem Aussehen wie einer Küchenwaage gepaart mit einem Eierkocher.
Er besteht außen aus Plastik und innen muss die Elektronik wärmeisoliert werden von der Heizspirale.
Der Behälter besteht nur aus Edelstahl und ist rund wie eine halbe Billiardkugel.
Wieso rund? Dazu komme ich gleich.
Der Behälter wird in den Aufbereiter eingesetzt und fixiert sich automatisch an der Oberkante des Aufbereiters. Der Behälter wird von dem Aufbereiter umschlossen. Ein Deckel ist optional.

Nun zum Grund, wieso ich die runde Variante gewählt habe.
Das Ganze heizt ja nun gut, aber da gibt es noch ein Problem, es brennt an.
Ich habe mir überlegt, dass man Aufsätze aus feuerfesten Materialien erstellen könnte, die man in den Aufbereiter drückt an zwei Seiten, diese dann beim Beginn des Vorgangs, anfangen zu drehen.

Diese Aufsätze sollten weich genug sein um den Behälter nicht zu zerkratzen,
aber auch hart genug um das Essen von dem Behälter zu heben um nicht an zu brennen. Zum Beispiel festes Silikon.
Sie haben die Form wie der Behälter, ähnlich eines Rundgrills.
Dafür sollte es verschiedene Aufsätze geben.
Ein Beispiel wäre eines aus mehreren Segmenten um Ei zu Rührei zu machen.
Oder eins ohne Segmente um Spinat oder ähnliches zu heben.

Alle abnehmbaren Teile sollten Spülmaschinen fest sein.
Im großen Ganzen wäre dies ein weiterer Schritt in die Automatisierung im Haushalt, was ich persönlich bevorzuge.

Ich hoffe, diese Information hat gereicht und hat viele von euch inspiriert.
Weitere Details fallen mir leider nicht ein, außer eventuell verschiedene Farben.