Kostengünstiger 3D Drucker auf Basis des DLP Verfahrens

Kostengünstiger 3D Drucker auf Basis des DLP Verfahrens

Aktuelle 3D-Drucker basieren vorwiegend auf dem FDM Prinzip, hierbei wird mittels Aufschmelzen durch einen Extruder Kunststofffilament verflüssigt oder zumindest in einen teigigen Zustand gebracht und diese Masse in Schichten übereinander gelegt. Aufgrund des teigigen Zustands finden eine mehr oder weniger gut ausgeprägte Vernetzung der einzelnen Schichten statt. Aus diesem Verfahren leiten sich mehrere Vor- und Nachteile ab. Das zu verdruckende Material ist günstig und sehr einfach zu beschaffen. Die Druckzeiten sind vergleichsweise langwierig und es kommt häufig zu Fadenbildung mit meist negativen Auswirkungen auf das Ergebnis.

Ziel der Überlegung soll es hingegen sein, ein nach dem eigentlichen Hauptbauteil, einem DLP-Beamer, benannten 3D-DLP-Drucker zu entwerfen. Bei diesem Verfahren muss nicht erst der Kunststoff verflüssigt werden, er wird direkt in flüssiger Form verdruckt. Das UV-aktive Resin wird dabei mittels eines DLP-Beamers mit geringen Mengen von UV Licht beleuchtet und damit zur Aushärtung angeregt. Die zu verdruckenden Flüssigkeiten haben in der letzten Zeit, nicht zuletzt aufgrund des regen Interesses an diesem Verfahren, einen regelrechten Preisverfall erlitten. so das die teuerste Anschaffung bei diesem Verfahren der eigentliche DLP-Beamer ist. Entsprechende Produkte sind für circa 600€ beschaffbar.

Dem DLP-Verfahren stehen einige bedeutende Vorteile gegenüber anderen Verfahren zur Verfügung, so das es das Bestreben dieses Vorhabens sein soll, diese Anschaffung im Preis zu optimieren.

Quellangaben Beitragsbild Hintergrund:

By Foundation7 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/White_Square_Office_Space_and_View.jpg

 

3

Prototypen

Um einen Eindruck von den Dimesionen und der allgemeinen Größe des Druckers zu bekommen wurden verschiedene Prototypen angefertigt. Diese Prototypen sind in der Anfangsphase noch sehr grob und werden mit vorranschreiten des Projekts immer mehr verfeinert. Hier könnt ihr alle Prototypen sehen die bisher erstellt wurden.

 

 

2

Drucktest

Um zu entschieden ob das Verfahren wirklich halten kann was es verspricht, unter anderem Schnelligkeit und Präzision wurden zunächst einige Drucktests durchgeführt. Dafür wurden verschieden Druckerzeugniss analysiert und genau dokumentiert. Hier findet Ihr alle Drucktests.

1

Designansätze

Ein 3D-Drucker soll nicht nur praktisch und funktional sein, er soll auch einen guten Eindruck nach außen machen, denn mittlerweile stehen diese Geräte nicht nur beim Bastler in der Wekrstatt, sondern auch im Büro, Wohnzimmer oder Showroom. Daher ist es uns ein großes Anliegen den DLP-Drucker ein ansprechendes Äußeres zu verleihen. Dabei soll die Funktionalität in keinsterweise beinträchtigt werden, viel mehr soll das Benutzererlebniss verbessert werde. Eine Übersicht über die Designansätze findet Ihr hier.