Kuchenrand

Kuchenrand

Die Erfindung ist eigentlich ziemlich einfach erklärt:
Einen einfachen Rührkuchen kann jeder backen, die Oberfläche zu verzieren stellt auch keine Probleme dar. Der normale Hobbybäcker hat aber immer wieder Probleme einen schönen Rand hinzubekommen. Es gibt Oblaten für die Oberfläche, aus Esspapier, Zucker oder Schokolade – für den Rand gibt es überhaupt keine schnelle Idee…

So kam mir die Idee mit dem einfachen Kuchenrand, der zum Kuchenhighlight wird und für jedermann einfach zu machen ist: Man nimmt eine Silikonform , die sich um die Standartkuchen (normale Kuchen mit einem Durchmesser von 26 oder 28 cm), befestigt links und rechts jeweils zwei Haken und Ösen, damit man die Matte um den Kuchen legen kann.

Dann füllt man die Silikonform mit Kuvertüre und lässt das ganze 15 Minuten hart werden (ist dann schon etwas hart, aber noch nicht ganz und kann noch gebogen und verarbeitet werden. Dann legt man die Silikonform um den Kuchenrand, befestigt die Ösen (ähnlich wie beim BH) und stellt den Kuchen für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.
Danach einfach die Silikonform abziehen – fertig ist ein gut schmeckender, saubererer und hervorstechender Kuchenrand.
Den Rand mit den Zacken ist nur ein Beispiel. Das könnte es auch mit Kreisen, Quadraten usw. geben.