Phoenix Round –  Smartwatch für jeden!

Phoenix Round – Smartwatch für jeden!

Ich wollte schon immer einmal ein beeindruckendes Gerät erschaffen. Jedoch ging so etwas immer nur in meinen Gedanken. Ich stellte mir vor eine große Firma zu führen die hunderte beeindruckende Geräte herausbringt. Ich zeichnete früher viele Konzepte von Uhren mit Betriebssystem und von Smartphones. Die Namengebung bei meinen Entwürfen war immer das schwierigste. Doch an einem Tag fiel mir ein beeindruckendes Wesen ein, der Phönix! Ich war beeindruckt von seinem Äußeren. Er machte immer einen großen, stolzen und respektvollen Eindruck auf mich. Und was ist der bessere Name für ein beeindruckendes Gerät? Genau, der eines beeindruckenden Wesen, dem PHOENIX! Ich dachte viel nach, und entschied mich eine Smartwatch zu designen. Die rechteckigen Designs der Hersteller gefielen mir nicht, also entschied ich mich für ein rundes Design. Nun zeichnete ich einfach drauf los, und es entstand eine runde Smartwatch, die einer normalen Armbanduhr ähnelt. Ich denke es liegt am aussehen der Smartwatchen das sie noch nicht so Verbreitet sind, da die Leute sich mit dem Design nicht anfreunden, deshalb entwarf ich diese Smartwatch, die Phoenix Round, in einem schlichten altbekannten Design. Um den ganzen einen Edleren Schliff zu verpassen wird der Rand von einem stahlähnlichen Rahmen umrandet. Das Gehäuse ist auch aus einem stahlähnlichen Material gebaut. Auf der Oberseite sollten sich auch noch wenn möglich Sensoren wie z.B. Annäherung Sensoren sein. An der Seite befinden sich wahrscheinlich 3 Knöpfe. Der mittlere Knop dient als Home Knopf. Die anderen noch für weitere Features belegt. Auf der linken Seite der Smartwatch sollte sich noch ein interner Lautsprecher befinden. Auf der Rückseite sollten noch Sensoren wie zum Beispiel zum Messen der Herzfrequenz und andere. Ebenfalls sollte sich Vibration Pads befinden, damit man bei einer Benachrichtigung darauf Aufmerksam wird. Nun kommt eine ziemlich neue Technologie zum Einsatz. 2 Pads die Musik o.Ä. „wiedergeben“ können. Dabei berühren die Pads deine Haut und von dort wird der Schall/Ton direkt in deine Ohren/Gehirn geleitet und niemand anderes kann hören was du hörst. Das gab es noch nie, denke ich. Die Smartwatch selbst hängt an wechselbaren Armbändern, wie zum Beispiel eine Lederversion, Edelstahl und noch viel mehr. In diesen schritten entstand die PHOENIX Round.