Piercing Schutz

Piercing Schutz

Problem aus eigener Erfahrung. Man macht Sport, zum Beispiel wie in meinem Fall Fußball. Nun muss man seine Piercings abkleben oder herausnehmen. Tape zum ankleben tut kann wehtun und die Haut reizten, eventuell sogar beim abziehen das Piercing mit rausbefördern…oder hält erst garnicht. Manche Piercings kann man aber auch nicht rausnehmen? Meine Idee ist es, einen passenden Schutz zum aufstecken/aufklicken auf die Piercings zu entwickeln, die das kleben oder ständige herumfriemeln ersetzten. Es soll aus härterem, trotzdem biegsamen Plastik sein, in das man die (zum Beispiel) Piercingkugel hineinschiebt/hineinklickt. Diese hat etwa den Form eines Ufos (wie hoffentlich auf meinen selbst erstellten Bildern zu erkennen) und der gerade Unterteil liegt an der Haut an. Somit kann man nicht mehr am Piercing hängen bleiben (-> für Stecker Piercings z.B dermal Anker, Medusa, Monroe oder Bites Piercings). Auch in anderen Ausführungen z.B ein hohler Halbkreis, in welchen man ein Septum oder Helix hineinstecken kann, also für alle Ringpiercings. Gefertigt könnte das Produkt aus kleinen Kugeln (jeweils 2 aus einer Kugel->Halbkreis undso)werden, in die eine Fräse eine kleiner Kugel (je nach mm des Piercings) hinausfräst. Der Schutz für die Ringe könnte gemacht werden indem ein Plastikschläuchchen aufgeschnitten und durch z.B. Wärme in die gewünschte Form/Größe gebracht wird und dort aushärtet. Viele Frauen spielen heutzutage in Vereinen jegliche Sportarten! Ebenso geht der Trend daher sich mehr Piercings stechen zu lassen, nicht mehr nur am Bauchnabel und Ohr…Gesicht, Hautoberfläche, überall!