Kunst & Kabel – 3D Druck – Workshop in Wuppertal

Kunst & Kabel – 3D Druck – Workshop in Wuppertal

Am Samstag den 31.01.2015 haben wir auf Einladung eines alten Produktdesign-Studienkollegen unseres Mitgründers Florian Meise, David Hirschmann, die Gemeinschaftswerkstatt in der sogenannten Utopiastadt Wuppertal besucht.

Im Rahmen des vom Land NRW geföderten Programms Kunst & Kabel wurde an diesem Tag ein Workshop für Kinder und Jugendliche vor allem im Bereich 3D-Druck angeboten. Die Veranstaltungsreihe wechselt durch verschiedene Städte und hat an diesem Wochenende halt im alten Mirker Bf in Wuppteral gemacht. Die Gemeinschaftswekstatt ist mit allerlei nützlichen Maschinen und technischen Gadgets wie einem Laser, 3D-Scannern, Folienplotter und zwei bis drei 3D-Druckern ausgestattet. Da das Thema 3D-Druck gerade bei uns im Produktdesign eine wichtige Rolle spielt, haben wir die Einladung gerne angenommen und uns gemeinsam mit dem Werkstattleiter, der Projektleiterin und weiteren freiwilligen Helfern die Abläufe und verschiedenen Geräte angeschaut. In zwei sehr spannenden Stunden wurde unser Wunsch bestärkt, uns noch dieses Jahr einen eigenen 3D-Drucker anzuschaffen und genau wie die offene Werkstatt eine Schnittstelle zwischen zukunftsorientierter Maschinen und Menschen zu bilden. Sehr interessant war, wie schnell vor allem die jüngeren Teilnehmer, also Kinder zwischen 9-12 Jahren, das Angebot angenommen haben, sich mit den verschiedenen Technologien und Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Dazu muss gesagt sein, dass das Team von Kunst & Kabel sehr gut mit den Kindern und Jugendlichen umgeht und ihnen auch an wertvollen Maschinen freie Hand lässt. Vom Abfotografieren der eigenen Schatten bishin zur Bearbeitung des eigenen 3D-Scans hatten die Teilnehmer alles selber in der Hand. Wir empfehlen also allen Eltern, dieses Event als eine alternative zum “normalen” Wochenendausflug zu sehen und den Kindern die Chance zu geben, sich schon im frühen Alter mit dem zukunftsträchtigen Thema 3D-Druck auseinanderzusetzen.

Das Projekt wird von JFC Medienzentrum Köln in Kooperation mit dem /dev/tal e.v. veranstaltet.

Auf den entsprechenden E-Mail-Verteiler gelangt man am besten, über eine Mail an boy@jfc.info