Unser Auftritt auf der Designers´Open | manugoo #Neuigkeiten

Unser Auftritt auf der Designers´Open | manugoo #Neuigkeiten

Vom 23. Oktober bis zum 25. Oktober war es uns möglich auf der Designers´Open in Leipzig einen Stand aufzubauen und sogar einige Reden u.a. über Produktentwicklung zu halten!

Wie der Name der Messe hier schon verrät, fanden sich auch dieses Jahr wieder viele Designer zusammen. Mode-, Produkt-, Industrie- und Kommunikationsdesign wie auch Architektur waren auf der Messe aufzufinden und da passten wir natürlich auch gut rein.

Auch dieses Jahr war es der Messe wieder möglich zahlreich Besucher anzulocken. Insgesamt kamen knapp 16.400 Besucher zur diesjährigen Designers´Open in Leipzig. Bei den verschiedenen Ausstellungsbereichen der Designers´Open war für jeden etwas dabei. Unter der Rubrik DO / Fashion & Accessories zeigten verschiedene Aussteller Mode für den Ausdruck des persönlichen Lifestils. Unter DO / Interior & Furniture war von Steckmöbeln bis zum Geschirr aus Bambus alles zu sehen. Vor allem in dem Bereich mit dem Oberbegriff DO / Graphic wurde der fließende Übergang von Design und Kunst dieses Jahr deutlich.

Hier einige Impressionen von der Messe:

Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze

Die offizielle Website der Designers´Open könnt Ihr hier finden: http://www.designersopen.de/

Wir wurden vom VDID (Verband deutscher Industriedesigner http://www.vdid.de/) eingeladen unser Geschäftsmodell und die Prozesse zur Entwicklung von Innovationen vorzustellen. Wir präsentierten die Vorteile der demokratischen Produktentwicklung und die dadurch entstandenen Mehrwerte.
Viele der anwesenden Designer hatten bisher genau das Problem, welches wir nun mit manugoo lösen. Jeder der eine eigene Idee umsetzen und auf den Markt bringen will stößt an irgend einem Punkt an seine Grenzen, sei es im Engineering, dem Design, derProduktion, dem Marketing oder dem Vertrieb, alle Designer haben auf Unterstützung in diesen Bereichen gewartet. Für alle die uns noch nicht kannten, bot unser Vortrag also viele Möglichkeiten für eine eigene Produktverwirklichung.

 

Ein zweiter Vortrag wurde zum Thema “Schöner scheitern” gehalten. Hier konnte Florian Meise aus bisher nicht realisierten Projekten berichten und sowohl die größten Fehler aufzeigen, als auch Hilfestellung anbieten, wie man diese vermeiden kann. Da die Hürden für ein Erfolgreiches Produkt sehr hoch liegen wurde auf einzelne Unwegsamkeiten wie z.B. die Komplexität, das Patentsystem und den Vertrieb hingewiesen.

 

Wir werden dazu von manugoo in nächster Zeit auch nochmal ausführliche berichten, denn die Fehler die schon mal jemand gemacht hat sollte niemand da draußen wiederholen müssen.