Wie erstellt man einen Fragebogen | manugoo #ProduktdesignWiki

Wie erstellt man einen Fragebogen | manugoo #ProduktdesignWiki

Viele von euch fragen sich, wie man professionell und am besten kostenlos einen Fragebogen erstellen kann. Es gibt mehrere Umfragetools, die einem dabei helfen können. Aber wie lässt sich ein Fragebogen gut formulieren? Alle Tipps, Tricks und einen fertigen Fragebogen findest du hier!

Auswahl des Umfragetools

Fragebögen werden mithilfe eines kostenlosen oder auch kostenpflichtigen Umfragetools erstellt, damit die Fragen an die entsprechenden Antwortkategorien angepasst werden können. Es ist wichtig sich im ersten Schritt für ein Umfragetool zu entscheiden, damit die Fragen dort direkt bearbeitet und gespeichert werden können. WordPress ist beispielsweise hierfür sehr gut geeignet, weil es außer dem Umfragetool mehrere Features beinhaltet, welche  nützlich sein können. Andere Alternativen sind z.B. SurveyMonkey 

Vor dem Erstellen des Fragebogens

Bevor man mit dem Fragebogen startet, sollte man vorab klären, was man mit dem Fragebogen bezwecken will. Also ein konkretes Zeil und vor allem die Zielgruppe setzen, was und wen der Fragebogen erreichen soll. Dabei beachten, dass die Anzahl der Teilnehmer die Produktentwicklung beeinflusst und somit der Empfängerkreis möglicht groß sein sollte.

Standardfelder bei WordPress

Bei WordPress findet man mehrere Standardfelder rechts angeordnet, wo man einzelne Bausteine für jeweils eine Frage- und Antwortkategorie nutzen kann. Beispielsweise gibt es das Feld “Einzeiliger Text” für offene Fragen. Die beliebtesten Standardfelder sind die “Checkboxen”, “Radio-Buttons” oder auch die “Dropboxen”. Allerdings ist das Frageformat geschloßen, sodass die Teilnehmer nur etwas ankreuzen können.

Frageformate

Damit die Zielgruppe auf den Fragebogen anspringt, sollten sowohl die offenen als auch geschloßene Frageformate in Erwägung gezogen werden. Zu viele offene Fragen können die Teilnehmer überfordern und zu viel Zeit einnehmen. Als Folge brechen die Leute den Fragebogen schneller ab. Bei zu vielen geschlossenen Fragen könnten sich die Teilnehmer langweilen und finden es teilweise nicht fair, dass sie keine eigene Meinung einbringen können.

Tipp: Offene Fragen eignen sich besonders gut, wenn man die Teilnehmer gegen Ende des Fragebogens nach weiteren Ideen des Produkts befragt. Dadurch können sie ihre Meinung zum Produkt ausführlich formulieren und das Unternehmen kann sinnvolle Optimierungsvorschläge zum innovativem Produkt von der Crowd erhalten.

Frageformulierung

Die Fragen müssen stehts kurz, präzise und verständlich formuliert werden, ansonsten entstehen bei Teilnehmern Unklarheiten und Missverständnisse. Es dürfen auch keine Suggestivfragen und mehrdimensionale Fragen gestellt werden, weil die Fragen sonst zu Komplikationen führen. Selbstverständlich sollte man Rechtschreibfehler und doppelte Verneinung vermeiden.

Fragegegenstände

In einem Fragebogen kann man die Teilnehmer nach ihren Einstellungen, Überzeugungen oder Verhalten fragen. Wenn man die Zielgruppe nach einem neuartigen Produkt befragt, dann sollten idealerweise mehr oder weniger alle Fragegegenstände enthalten sein, weil man das Produkt durch die Befragung optimieren möchte. Es dürfen im Fragebogen keine soziodemografischen Merkmale fehlen, die entweder am Anfang oder erst am Ende des Fragebogens stehen sollten.

Operationale Umsetzung

Bevor man sich dafür entscheidet, die soziodemografischen Merkmale relativ am Anfang oder erst gegen Ende anzuordnen, sollte man sich Folgendes bewusst machen: Möchte man seinen Produkt von Allgemeinen bis hin zu detailliert befragen oder andersrum? Beispielsweise beim wallet Fragebogen wurden die soziodemografischen Merkmale am Anfang abgefragt und die eigentliche Frage startet mit allgemeinen Informationen. In diesem Beispiel werden die Teilnehmer nach ihrem Inhalt des Portemonnaies gefragt, damit man im nachhinein den Umfang des wallets herausfinden kann.

Weiterhin sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man den Fragebogen nach Frageblöcken gliedert oder die Oberthemen in einzelne Fragebatterien einteilt. Eventuell könnte man hypothetische Fragen stellen. Diese eignen sich besonders gut, wenn ein Produkt so neuartig ist, dass es Niemand sich bildlich vorstellen kann.

Hypothetische Fragen könnten unter anderem für heikle Fragen eingesetzt werden, damit die Leute diese eher beantworten. Die sensitiven Fragen wirken damit verborgen und greifen die Teilnehmer weniger persönlich an.

Tipp: Wenn die Fragen aufeinander aufbauend sind, könnte man daraus Filterfragen erstellen. Rein hypothetisch gedacht: Wenn man von den Teilnehmern wissen möchte, was sie in ihrem wallet unbedingt aufbewahren möchten und Jemand kreuzt keine Kredit- und auch keine anderen Karten an, so wird er die nächste Frage zu der Anzahl der Karten überspringen und wird zum nächsten Frageblock weitergeleitet.

Visualisierung des Fragebogens

Wenn alle Fragen ausformuliert und in die richtige Reihenfolge gebracht worden sind, könnte man in den Fragebogen entweder Bilder oder weitere tabellarische/ statistische Visualisierungsmöglichkeiten integrieren. Wenn das Produkt neuatig ist, könnte man den fertigen Prototypen als Bild reinstellen, damit die Teilnehmer optisch besser angesprochen werden.

Wichtiges zum Schluss

Am besten ist es, den Fragebogen über mehrere Tage zu bearbeiten, weil sich im Verlauf der Zeit weitere Fragen ergeben könnten. Wenn alles nochmal geprüft ist, kann man den Fragebogen für alle Internetnutzer sichtbar stellen. Nach Wunsch kann man den Fragebogen auf anderen Umfrageplattformen oder auch Social Media Kanälen bewerben.

Tipp: Nicht vergessen die Datenschutzerklärung am Anfang des Fragebogens einzubauen, weil diese formal in jedem Fragebogen enthalten sein muss! In dem unten aufgeführten Fragebogen kann man sich diese auch nochmal gerne durchlesen.

Fragebogen Wallet

Unten findest du einen Link zu unserem fertigen Fragebogen. Hilf uns diesen auszufüllen!

Tipp: Gleichzeitig dient er für dich ganz gut zur Vorlage für deinen eigenen Fragebogen!

Wir wollen gerne mit manugoo ein neuartiges “slim wallet”/ kleines Portemonnaie entwickeln und deine Meinung ist uns dabei wichtig. Das besondere an dem Wallet ist seine praktische Form, die sich an viele Tragetaschen oder Tragegurte sicher anbringen lässt. So muss man nicht in seiner Tasche suchen, sondern findet es immer direkt und hat sofortigen Zugriff auf enthaltene Karten oder auch sein Geld.

Du kannst dich gerne an unserem Fragebogen beteiligen und dein mini Portemonnaie mit uns gestalten. Du kannst dich sogar am späteren Verkaufserlös beteiligen!

Zum Fragebogen →  http://manugoo.de/fragebogen-wallet-portemonnaie/

Wir freuen uns über deine Meinung!

wallet-manugoo-Portemonnaie-geldbörse-fragebogen

wallet-manugoo

 

Fragebogen Sporttasche

Tipp: Wenn du nach einem weiteren Beispiel für einen Fragebogen suchst, empfehlen wir dir unseren Fragebogen zu unserer innovativen Sporttasche auszufüllen!

Zum Fragebogen → http://manugoo.de/fragebogen-sporttasche/