Wie kann ich meine Produktidee verwirklichen? | manugoo #ProduktdesignWiki

Wie kann ich meine Produktidee verwirklichen? | manugoo #ProduktdesignWiki

Viele Menschen haben das Problem, dass sie nicht wissen wie sie ihre eigene Produktidee verwirklichen und auf den Markt bringen können. Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten sich kostenlose Unterstützung bei der Produktrealisierung zu holen.

Jetzt registrieren!

Ich würde behaupten, viele Menschen kennen es, man hat die beste Produktidee aller Zeiten, ist vom Erfolg überzeugt, merkt aber schnell, dass es garnicht so einfach wäre, die Idee zu verwirklichen. Es sind viele Faktoren, die vor allem Privatpersonen daran hindern, eine Produktidee auf den Markt zu bringen. Dazu zählen unter anderem die hohe Finanzierung, welche bei einer Produktentwicklung gerne mal in die Hunderttausende gehen kann, das fehlende Know-How, welches man für die technische Umsetzung, die Produktion und viele weitere Bereiche braucht oder auch einfach nur die Zeit, die heutzutage immer knapper wird.

In diesem Artikel möchte ich drei verschiedene Varianten betrachten, welche die Möglichkeit geben, die eigene Produktidee erfolgreich zu vermarkten, ohne dabei die ganze Arbeit bzw. Finanzierung bis zur Markteinführung übernehmen zu müssen.

1. Crowdfunding – Finanzierung durch die Masse

Auf den bekannteren Crowdfunding-Plattformen, wie Kickstarter oder Indiegogo, hat man die Möglichkeit, seine Produktidee einzustellen und auf die finanzielle Unterstützung der Nutzer zu hoffen.

Indiegogo Anmeldung | manugoo #ProduktdesignWiki

Das Prinzip ist einfach, die Umsetzung allerdings sehr zeitaufwändig.

Im Gespräch mit Dennis Schenkel, einem Kölner Experten für Crowdfunding und dem Veranstalter des Crowd-Day, wurde schnell deutlich, dass eine gelungene Crowdfunding-Kampagne einiges an Zeit und Geld verschlingen kann. So sollte man mindestens zwei bis drei Monate Vorbereitungszeit ohne die eigentliche Produktentwicklung einplanen, um unteranderem folgende Aufgaben im vorab zu erledigen:

  • Detaillierte Produktkalkulation

  • Patentresearch

  • Marktanalyse

    • Konkurrenzanalyse

    • Zielgruppenanalyse

  • Markenentwicklung

    • Markenwerte

    • Namensfindung

    • Marktpositionierung

  • Marketing

    • Website

    • Social Media Marketing

    • Verschiedene Werbemaßnahmen

    • Kommunikation mit der Community

Sobald man diese und noch weitere Schritte erfüllt hat und die Produktidee die Nutzer überzeugt, wird von der Community auch gerne mal weit über das Ziel hinaus, unterstützt. Die genauen Erfolgsquoten erhält man meistens auf der jeweiligen Plattform.

 

Viel Zeit, viel Effekt?

Es gibt also die zwei großen Crowdfunding-Plattform, die zwar auch viel Zeit und eventuell Geld kosten, allerdings in der kostenintensivsten Phase, nämlich vor der Produktion, der tatsächlichen Vermarktung und dem Vertrieb die finanziellen Mittel zur Verfügung stellen. Hier die Finanzierung durch die eigenen Kunden zu stemmen, ist auf jeden Fall ein riesen Vorteil.

Ausserdem ist der riesige Marketing-Effekt für die Idee natürlich nicht zu verachten. Plattformen wie Indiegogo und Kickstarter haben enorme Reichweiten, vor allem weil sie weltweit agieren und somit die Ideen nicht nur in Deutschland bekannt machen. Jeder der seine Produktidee vermarkten will, sollte sich also gut überlegen, ob er die Reichweite einer solchen Crowdfunding-Plattform nutzen und die damit verbundenen Aufgaben auf sich nehmen will und kann.

Kickstater ist noch nicht wirklich für den deutschen Markt geeignet

Bei Kickstarter gibt es noch die Besonderheit, dass dort zurzeit noch nicht direkt aus Deutschland teilgenommen werden kann. Laut aktuellen Berichten, soll sich das aber bis zum Herbst diesen Jahres geändert haben.

 

2. Erfinderforen, Ideenplattformen

Neben den allgemein bekannten Crowdfunding-Plattformen, gibt es weniger bekannte Alternativen. Auf der einen Seite kann es sinnvoll sein, seine Idee in Erfinderforen bekannt zu machen, um dort eventuell von Unternehmen entdeckt zu werden und vor allem Kontakte in die Erfinder-Szene zu erstellen. Ich habe schnell gelernt, dass Erfinder sich gegenseitig mit Kontakten und wertvollen Ratschlägen gerne weiterhelfen.

Patent.net Produktdesign Wiki manugoo

Es muss auf das Schutzrecht von Ideen geachtet werden

Auf der anderen Seite sollte man allerdings, bevor man seine Idee  in so ein Forum bzw. so eine Plattform postet, alle Schutzmaßnahmen gut überdacht haben, da eine Idee für den Patent- bzw. Designschutz nach einer vorherigen Veröffentlichung unbrauchbar ist. Beim Designschutz ist das Ganze zwar mit einer Sechsmonatsfrist um einiges lockerer gehalten als beim Patent, doch trotzdem ist auch hier auf das richtige Verhalten zu achten.

Ein paar empfehlenswerte, aber nicht besonders hübsch aufgemachte Seiten sind folgende:

http://www.patent-net.de/

http://www.einfach-genial.de/

http://www.maragudakis.biz/INSTI-Erfinderforum.htm

3. Crowdsourcing-Plattform

Die in meinen Augen kompletteste Möglichkeit seine eigene Produktidee ohne viel Eigenaufwand zu verwirklichen, ist eine Crowdsourcing-Plattform wie manugoo (der Autor ist Mitgründer des Unternehmens) zu nutzen. Hier haben Erfinder bzw. jeder der eine Idee hat, die Möglichkeit Produktideen einzureichen und somit einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Produktidee kann in jeglichem Entwicklungstadium als Text, Skizze und/oder z.B. einem 3D-Rendering eingereicht werden.

manugoo-produktdesign-wiki-manugoo-produktidee-verwirklichen-screenshot

Mit der Community meine Produktidee verwirklichen!

Die Community und das manugoo-Team entscheiden dann darüber, ob eine Idee weiterentwickelt werden soll. Vor der Einreichung hat jeder die Möglichkeit Angaben zum Schutz des Produktes zu machen. Wenn man es wünscht, gibt das manugoo-Team eine unverbindliche und kurze Einschätzung zum Potential der Idee.

Ideen welche in die nächste Runde gewählt werden, werden dann gemeinsam weiterentwickelt, was heißt, dass die Community eigene Vorschläge einreichen kann, an Abstimmungen zu unter anderem Funktionen, Form, Farbe und Preis teilnimmt und Fragebögen beantwortet. So wird aus einer oft anfänglichen und noch nicht fertig ausgearbeiteten Idee ein marktreifes und auf den Endkonsumenten abgestimmtes Produkt.

Das fertig entwickelte Produkt wird dann von manugoo hergestellt und auf den Markt gebracht.

Der Ideengeber erhält einen Anteil vom Umsatz des Produkts, der zurzeit bei ca. 2,5% liegt. Also angenommen ich reiche eine Idee ein, welche nachher für 50,00 € im Laden verkauft wird, erhalte ich ca. 1,70 € pro verkauftem Stück. Bei Produkten, welche in mittel bis große Serien gehen, kann sich das natürlich schnell lohnen. Vor allem, weil man bis auf die Bereitstellung der Idee, keine weiteren Aufwendungen hat.  Ein restlicher Anteil am Umsatz der Produktidee erhalten an der Idee beteiligte Nutzer.

Fazit:

Während meiner Arbeit für manugoo und auch bei der tieferen Recherche zu diesem Beitrag ist mir eins klar geworden: Grundsätzlich ist es für fast Jeden möglich, eine gute und innovative Produktidee auf den Markt zu bringen. Die verschiedenen Onlineplattformen mit verschiedenen Konzepten liefern dafür eine gute Grundlage. Reine Crowdfunding-Plattformen erfüllen eigentlich genau den Zweck der Produktrealisierung, setzten aber für viele Menschen bei einem zu späten Zeitpunkt an. Die Vorleistungen für eine gelungene Crowdfunding-Kampagne sind enorm, da das Produkt m.E. marktreif vorgestellt werden sollte. Sollte man die ersten finanziellen Mittel zur Verfügung haben und das Produkt bereits marktreif entwickelt sein, ist eine Crowdfunding-Kampange in den meisten Fällen empfehlenswert. Erfinderforen und -plattformen bieten auf jedenfall  eine gewisse und wichtige Hilfestellung, sind aber bis auf wenige Ausnahmen nicht auf die finale Realisierung einer Produktidee ausgerichtet. Das manugoo-Konzept bietet die Mischung aus Crowdfunding-Plattformen und Erfinder-Foren indem es aus finanzieller Realisierung und gemeinsamer Produktentwicklung besteht. Ich bin auf die zukünftige Entwicklung im Erfinderland Deutschland und die neuen Möglichkeiten der Selbstverwirklichungen die uns heutzutage auch im Bereich der Produktentwicklung durch das Internet geboten werden, gespannt.