Pinterest – Pin dich zum Erfolg

Pinterest – Pin dich zum Erfolg

 

Seit über 5 Jahren erobert Pinterest nun schon das Internet. Was als Hausfrauen Netzwerk mit bunten DIY Bildern und netten Ideen begann, hat sich mehr und mehr zu einer Inspirations Plattform gemausert.

Auch Unternehmen erkennen inzwischen, dass sie ihr Marketing Konzept auf den Bild-Netzwerk Bereich ausweiten sollten. Denn wer bei Pinterest ist, ist kaufwillig.

Pinterest ist einfach aufgebaut: jeder User hat sein eigenes Profil, auf dem er verschiedene Pinnwände anlegen und Content darauf “repinnen” kann. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit seine eigenen Links oder Bilder in dem Netzwerk zu verbreiten.

So sammeln sich sehr schnell bunte Pinnwände mit noch bunterem Content an. Durch die vielen Möglichkeiten lässt sich alles in diesem Netzwerk finden. Pinterest deckt so gut wie jeden Lebensbereich ab.

Die Bilderplattform funktioniert mit dem  Discovery Commerce Prinzip, das heißt Kunden werden mit einem personalisierten Angebot versorgt, ohne dass sich User ausspioniert fühlen. Durch die bereits gepinnten und repinnten Beiträge werden dem Kunden weitere Pins vorgeschlagen, die ihm vielleicht gefallen könnten.

Dem Kunden wird so suggeriert, dass in seinem Interesse gehandelt wird und er die Kontrolle behält über das, was er sehen möchte.

 

 

 Pinterest-pins

 

 

So erstellt man eigene und beliebte Inhalte

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten neue Pins hinzuzufügen. Die wohl am meisten verwendete ist der Repinn, schon hochgeladene Inhalte werden zu deinen Pinnwänden hinzugefügt. Deine Follower können so sehen was dir gefällt.

Eigen erstellte Inhalte kannst du über die Upload Funktion hinzufügen. So können User deine Photos oder Kreationen sehen und ebenfalls weiterpinnen.

Wenn dir eine bestimmte Webseite gut gefällt und du diese ebenfalls auf Pinterest teilen möchtest kannst du über den Link diese einfügen.

Die wohl praktischste Methode ist der Pinterest Browser Button. Dieses Tool kannst du dir in deinem Browser Fenster installieren und so mit nur einem Klick, den Seiten Inhalt auf Pinterest teilen.

 

 

 Pinterest-Boards

 

Pinterest- ein effektiver Kanal für Social Media-Marketing

 

Generell gilt, wer auf Pinterest ist, lässt sich leicht von schönen Dingen anziehen. Obwohl die Plattform oft als Recherche-Tool genutzt wird, kann man (vor allem bei Frauen) einzelne Pinnwände auch als Einkauflisten sehen. Die verschiedenen Pins sind oft direkt mit der dazugehörigen Homepage verknüpft, so ist es einfacher für Firmen auf ihre Homepage zu verleiten ohne offensichtlich Werbung für ihr Produkt zu machen.

Der Fotodienst Pinterest wird nun auch zu einer Einkaufsplattform. Mithilfe eines “Kaufen”-Buttons hat man die Möglichkeit, Artikel direkt in der Pinterest-App zu verkaufen.

 

 

Folgende Tipps sind wichtig für einen gelungenen Pinterest Auftritt:

 

1. Aktiv bleiben

Wer regelmäßig pinnt, repinnt und folgt macht auf sich aufmerksam und kommt bei anderen Usern gut an.

2. Attraktiver Content

Nur ansprechende Bilder sind interessant für potenzielle Kunden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Pinnwände regelmäßig ausgemistet und sortiert werden. Denn ordentliche Pinnwände machen mehr Spaß beim durchforsten.

3.Sprich deine Zielgruppe an

Natürlich möchtest du genau deine Kunden erreichen, das geht aber nur mit zielgruppenorientiertem Content

4. Pinne nicht nur verkaufsorientierten Content

Generell gilt: User reagieren negativ auf offensichtliche Werbung! Gib deiner Community das Gefühl, dass es dir um sie geht und nicht nur um deinen Umsatz.

 

 

Pinterest-Pinnen

 

 

In Amerika ist Pinterest und deren Marketing Vorteile schon sehr verbreitet, doch nur langsam erreicht das Bilder-Netzwerk auch uns. Die User-Zahlen steigen stetig und Pinterest wächst weiter, sogar schneller als Facebook.

Im Allgemeinen gilt, wer wertvolles Bildmaterial auf seiner Webseite verwendet, sollte sich die zusätzliche internationale Reichweite von Pinterest nicht entgehen lassen.

Wir sind uns sicher bei Pinterest wird noch Einiges passieren.