Arbeitsplatz Küche

Arbeitsplatz Küche

Betr.: Küchenarbeitsplatte mit integrierten Kochfeldern

Küchenherde üblicher Bauart sind ausgestattet mit 4 Kochfeldern in quadratischer Anordnung.

Beim benutzen aller Kochstellen, muß man um an die hinteren Töpfe oder Pfannen zu kommen, über die vorderen Töpfe herüberlangen. Beim herüberheben über die vorderen Kochfelder, kann es zu Verletzungen kommen. Auch ein umkippen oder herunterreißen von Töpfen oder Pfannen der vorderen Kochfelder, besonders durch Kinderhand ist sehr leicht möglich und würde eventuell swchwerste Verbrennungen und Verbrühungen mit sich ziehen. Nicht umsonst werden von der Industrie Schutzgitter für Küchenherde angeboten, die das spritzen von heißem Fett und den Schutz vor unbeabsichtigtem umkippen der Töpfe verhindern soll. Durch die bislang angeordneten Kochfelder geht besonders in kleinen Küchen viel Arbeitsplatz verloren, da man ja nur den vorderen Teil der Arbeitsplatte wirklich effektiv nutzen kann. Auch die vorgezogene Dunstabzugshaube stört immer wieder.

Aufgabe ist es ein Kochfeld zu schaffen, welches diese Nachteile ausschließt.

Die Lösung wird dadurch erreicht,dass die Kochfelder nicht mehr quadratisch, sonder in einer Reihe oder in einem Bogen in die Küchenarbeitsplatte eingelassen sind.

Wenn die Kochfelder im hinteren Teil der Küche angeordnet sind muß man keinen Topf oder Pfanne über die vorderen Kochfelder heben. Eine Verletzungsgefahr durch Verbrühungen wird nahezu ausgeschlossen. Jetzt kann man die Töpfe oder Pfannen zu sich heranziehen. Ein herunterreißen durch Kinderhand ist nicht mehr möglich, da die Töpfe außer Reichweite sind. Im Zuge dieser Anordnung kann die Hausfrau direkt in die vor Ihr stehenden Topfe oder Pfannen zuarbeiten. Da die Arbeitsplatte nur im vorderen Teil effektiv genutzt werden kann, entsteht hier mehr Arbeitsfläche. Auch kann die oft störende Dunstabzugshaube nach hinten verlegt werden.