Bullet Role´ R

Bullet Role´ R

Muskeln brauchen alle 6-8 Wochen neue Reize um zu wachsen.
Lasst uns gemeinsam neue Reize setzen!

Bei meiner Erfindung handelt es sich um eine Weiterentwicklung eines AB-Rollers, das ein Basiselement, eine Kontaktfläche und drei kugelförmige Rollelemente umfasst.
Das innovative bei meinem Fitnessgerät, auf dem deutsch/europäischen Markt, sind die Kugelgelagerten Rollelemente und die Verschmelzung von AB-Roller und Liegestützgriffen.
Die Kontaktfläche wird von einer Oberseite des Basiselements getragen. Die drei Rollelemente sind mit einer Bodenfläche des Basiselements verbunden und mit einem gleichen Winkelversatz dazwischen angeordnet, um dem Trainingsgerät während des Gebrauchs Stabilität zu verleihen.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Trainingsgerät der eingangs genannten Art zu schaffen, das zum Training einer Oberkörpermuskulatur vielseitig einsetzbar ist.
Das Trainingsgerät dient der Stärkung der gesamten Rumpfmuskulatur auf schonende Art und Weise durch fließende Bewegungsabläufe. Egal ob mit festen Stand oder auf Rollen – die Übungen mit dem Gerät können gut variieren nach individuellen Trainingsbedarf.
Durch den Einsatz von drei Kugelelementen ist ein Rollen in alle Richtungen möglich. Der AB-Roller verfügt über ein Ober – und Unterteil, wodurch verschiedene Aufsätze kombiniert werden könnten.
Durch den rutschfesten Belag auf der Unterseite des Oberteils kann dieses einzeln für Übungen wie z.B. Liegestütze verwendet werden ohne Abknicken der Handgelenke durch einen mit Schaumstoff umzogenen Griff der für guten Halt sorgt.
Das Unterteil mit Fußeintritt oder rutschfester Oberseite kann für Cardioübungen wie z.B. Mountain Climbers genutzt werden. Die Rollelemente sorgen dabei für fließende Bewegung.
Für das Warm Up ist eine Öse zur Befestigung eines Seils vorgesehen. Damit werden die Trainingsmöglichkeiten weitergehend vervielfältigt. An der Öse lässt sich ein Seil, insbesondere ein dehnbares Seil nach Art eines Expanders, mit einem Handgriff befestigen, wozu auch beispielsweise ein Karabinerhaken verwendet werden kann. Mit dem Seil lässt sich beispielsweise ein Seit- und/oder Frontheben zum Training von Bizeps und Trizeps durchführen aber auch bei Squads/Kniebeuge, kann mit dem Einsatz der Expander, der Schwierigkeitsgrad/Widerstand variiert werden.