Inliner mit Federbremse

Inliner mit Federbremse

Bei dieser Produktidee handelt es sich um eine Bremse für Inline Skates.

Das verstellbare Federbremssystem ermöglicht den Inlinefahrern, sowohl Anfängern als auch Profis, nur durch leichten Fersendruck die Geschwindigkeit zu kontrollieren.

Die Inline Skates sind mit verstellbaren Öldruckfedern ausgestattet, die sich direkt unter der Ferse, am letzten der vier Inlineräder befinden.
Die Öldruckfedern sind links und rechts mit dem Inlineschuh und dem Inlinerad verbunden und tragen zum Teil das Gewicht des Inlinefahrers.
Das Hauptgewicht wird allerdings von den ersten drei Rädern getragen.
Zwischen dem Inlineschuh und dem Inlinerad befindet sich eine Edelstahlbremsbacke, die so geschliffen wurde, dass sie der Radform entspricht. Dadurch wird die gesamte Radoberfläche genutzt, was zur Verschleißreduktion des Rades führt.
Die Bremsbacke wird fest mit dem Inlineschuh verbunden und ist
höhenverstellbar.

Durch Fersendruck wird die Bremskraft von der Bremsbacke auf das Inlinerad übertragen. Somit hängt die eigentliche Bremskraft von den verstellbaren Öldruckfedern bzw. der Höheneinstellung der Bremsbacke ab.

Damit man nicht schon beim Losfahren zum Stehen kommt und der empfindliche Fersendruck richtig eingestellt werden kann, müssen die verstellbaren Öldruckfedern an das Gewicht des Inlinefahrers angepasst werden. Dies wird durch Drehen der Feststellmutter an jeder Feder erreicht.
Alternativ kann die Höhe der Bremsbacke durch Drehen der Innensechskantmutter im Innern des Inlineschuhs verstellt werden.

Unsere Tests haben gezeigt, dass die weiche Einstellung besser für Anfänger, die harte für Profis z.B. zum Rückwärtsfahren, geeignet sind.