Tapetenschutzrohr

Tapetenschutzrohr

Ihre Idee ist ein klassischer Problemlöser, der auf verschiedene Weise vorteilhaft einzuschätzen ist. Zunächst erleichtert er erheblich den eigentlichen Tapeziervorgang durch gezieltes Anbringen der Tapete,
paagenau aus der Rolle, gleichzeitig schützt er die Tapete während der Verarbeitung auf, beispielsweise Baustellen oder Renovierungsbereichen vor verschmutzung und Feuchtigkeit.
Das Produkt kann durch seine spezielle Kombination von Schutzhülle mit Schlitzung zur Tapetenabgabe, Haltedorn und seitlichen Schutz- und Verschlußkappen als eine innovative Entwicklung und als technische Erfindung angesehen werden.
Wir möchten im Verlauf der Produktentwicklung anregen, direkt am Tapetenausgabeschlitz der Rolle eine Schiebeklinge anzubringen, um das, zu verarbeitende, Stück Tapete direkt nach Ausgabe von der Restrolle zu trennen.
Wir möchten davon abraten, eine Patentierung anzustreben, da Ihre Idee in ihren Hauptmerkmalen den Ansprüchen eines Patentes nicht standhalten würde, weil es sich um eine Kombination bereits bekannter Produkte handelt,
sehen aber durchaus die Möglichkeit, als Variante, ein Gebrauchsmuster anzumelden.
Hierbei kommt uns eine weniger strenge Einschätzung der Produkteigenschaften zu gute, allerdings geht die Dauer des angestrebten Schutzes nicht über 10 Jahre hinaus.
Im Anschluß an das Erwirken eines Gebrauchsmusters sehen wir die bestmögliche Vermarktungsstrategie in einer Lizenzierung,
der Veräußerung einer Lizenz an einen, beispielsweise Hersteller von Tapezierzubehör/-werkzeugen , der sich mit einem sauberen und leichten Abrollen und Anbringen von Tapeten befasst hat.