Bartpflege Produkte zusammengefasst #Neuigkeiten

Bartpflege Produkte zusammengefasst #Neuigkeiten

Wer kennt es nicht? Der Bart juckt, kratzt oder ist einfach nicht in Form. Wir vergleichen in diesem Blogartikel verschiedene Bartpflege Produkte die euren Bart noch geschmeidiger machen. 

Bartöl 

Das Bartöl ist wohl eines der wichtigsten Komponenten der Bartpflege, denn es pflegt nicht nur deinen Bart, sondern lässt ihn weich werden und man kann ihn damit formen. Doch Bartöl kann einem auch dabei helfen, wenn es anfängt zu jucken oder wenn dein Bart anfängt Schuppen zu bilden. Beim Bartöl ist darauf zu achten, dass das Öl hochwertig ist und nicht unnötig mit Wasser verdünnt wurde. Daher kommen auch in einem hochwertigen Bartöl viele Öle zum Einsatz, wie zum Beispiel Jojobaöl, Arganöl, Traubenkernöl oder auch Mandelöl, sowie viele andere Öle. Aber Bartöl kann man natürlich auch selber herstellen, was auch gar nicht allzu schwer ist. Das Schwierigste dabei ist, dass richtige Verhältnis zwischen den Trägerölen und den ätherischen Ölen zu finden. Doch nach ein paar Versuchen wird man auch hier Erfolg haben und sein eigenes Bartöl, womit man vollkommen zufrieden sein kann, haben.  

 

Bartwichse/Bartpomade/Bartbalsam 

Beim Bartbalsam gilt es genauso wie beim Bartöl: Es kommt auf die Öle an. Auch hier verwendet man Öle wie Jojobaöl, Mandelöl, etc. Diese Mineralien und Vitamine sorgen dafür, dass der Bart sanfter und geschmeidiger wird. Bartwichse ist dazu da, deinem Bart die richtige Form zu geben und ihn zu stylen, genau so wie du es haben möchtest. Bartwichse besteht meist mehr aus Gummi arabicum als Vaseline, was dazu führt, dass die Bartwichse schneller härtet. Wenn man also eine Vorliebe dafür haben sollte, seinem Bart die verrücktesten Frisuren zu geben, ist Bartwichse wohl das Beste worauf man zurückgreifen sollte. Bartpomade ist fast mit der Bartwichse gleichzusetzen. Allerdings ist Bartpomade nicht so fest wie Bartwichse, somit kannst du mit Bartpomade deinen Bart in eine gepflegte, geschmeidige Form bringen. Doch nicht zu vergessen ist, dass Bartpomade meist reichlich an Düften ist, was deinem Bart nicht nur ein gutes Styling gibt, sondern auch noch gut riecht. Und wer mag denn bitte nicht einen gut aussehenden und dabei auch noch gut riechenden Bart?  

Bartshampoo 

Wer kennt diese verwirrten Blicke nicht, wenn man von einem Bartshampoo redet? Die Einen denken sich einfach nur: “warum?”. Es gibt doch schon ein Shampoo für die Haare, warum sollte ich dieses denn nicht dann auch für meinen Bart benutze? Aber dann gibt es zum Glück auch die Anderen, die wissen, dass man Barthaare nicht mit Kopfhaaren gleichsetzen kann. Barthaare brauchen extra Pflege, da der Bart sehr hohe Ansprüche hat. Zudem soll er ja auch stets gut riechen und natürlich auch schön weich sein. Aber warum denn jetzt unbedingt ein spezielles Shampoo? Ganz einfach: das Shampoo für deine (Kopf-)Haare ist um einiges aggressiver, da deine Kopfhaut robuster als die Gesichtshaut ist. Wenn nun dein Bart damit in Kontakt kommt, kann es sein, dass nach einigen Anwendungen des normalen Shampoos dein Bart anfängt zu jucken und zu kratzen, weil die Haut angegriffen wird. Also her mit dem Bartshampoo und den Bart schön pflegen! Worauf man noch achten sollte, wäre, dass das Shampoo ph-neutral ist. Somit musst man sich keine Gedanken machen, ob die Haut oder der Bart leiden müssen.

 

Innovativer Bartkamm mit integriertem Pflegeöl

Man sieht es gibt sehr viele verschiedene Bartpflege Produkte im Markt. Doch wir versuchen dies alles so kompakt wie möglich in einem Produkt einzubringen und würden uns über Feedback des Produktes natürlich freuen.

Jetzt mitmachen!

https://manugoo.de/meinung-abgeben/eingereichte-ideen/innovativer-bartkamm/