Raspberry Pi| manugoo #ProduktdesignWiki

Raspberry Pi| manugoo #ProduktdesignWiki

Der Raspberry Pi ist ein Computer in der Größe von Kreditkarten und äußerst flexibel einsetzbar.

Entwickelt wurde der Ein-Platinen-Computer im Jahr 2012 als günstige Lernplattform. Schüler und Studenten sollten mit ihm spielerisch die Grundlagen von Programmierkenntnissen erlernen, denn die Heim-PCs waren dafür zu komplex und zu teuer und dadurch wäre es problematisch wenn Programmierungen fehlerhaft wären. Durch die simple Form des Pi war dies kein Problem, dies war ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung des Computers. Der Pi ist mit 3,5 Mio verkauften Geräten ein Verkaufserfolg und äußerst beliebt als Programmierplattform nicht nur bei Schülern und Studenten.

Die offene Plattform erlaubt eine sehr flexible Einsetzbarkeit, so gibt es beispielsweise Konzepte, die aus dem Mini-Computer mithilfe eines Touchscreens ein Tablet machen wollen. Es gibt auch Ideen den Pi in ein neu entworfenes Laptop-Case zu integrieren mit kompletter Windows-Funktionalität, um so den Computer in der dritten Welt zur Verfügung zu stellen.

Bei Bastlern und Programmierern ist der Raspberry Pi auch als Mediastation beliebt, da er in der Lage ist Full-HD-Videos wieder zu geben und er kann aufgrund seiner offenen Plattform sehr viele verschiedene Video-Formate wieder geben. Außerdem gibt es für den Pi ein breites Software-Angebot für Mediastation-Aufgaben, die sich sehr stark modifizieren lassen und so für alle Wünsche passend gemacht werden können. Jedoch sollte dabei bedacht werden, dass der Pi ursprünglich nicht als Mediastation entwickelt wurde und aufgrund seiner Rechenleistung durchaus an seine Grenzen kommen kann, zum Beispiel bei komplizierten Animationen im Menü.